Willkommen im Training Center Retten und Helfen

Ausbildung & Training für Bevölkerungsschutz, Katastrophenvorsorge und Innere Sicherheit

Unsere Angebote

Unsere interdisziplinären Ausbildungs- und Trainingsangebote sind fachdienst- und organisationsübergreifend. Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) bieten wir Theorie und Praxis:

Ausbildung

Grundlagenaus- und weiterbildung für Einsatzkräfte

Training

Realistische Szenarien für Kleingruppen, Einheiten und Großverbände

Schwerpunkt-Ausbildung

Stabs-Trainings, taktische Einsatzmedizin, taktische Eigensicherung, sanitätsdienstliche Aus- und Fortbildung

Unser Portfolio

Unsere Ausbildungs- und Trainingsangebote werden von Einsatzkräften für Einsatzkräfte konzipiert und umgesetzt. Unsere Übungsszenarien sind realitätsnah und können fachdienst- und organisationsübergreifend genutzt werden.

Was andere über uns sagen

img

Die Variabilität der Trainingsmöglichkeiten auf engem Raum hat uns schwer beindruckt... Unsere Großübung mit rund 500 Einsatzkräften hat die Möglichkeiten des Geländes noch nicht erschöpft ... Unsere Einsatzhunde konnten mit in den Szenarios mit einer sehr hohen Effizienz trainieren.... Wir haben vor Ort zusammen mit anderen Organisationen ein hervorragendes Training absolvieren können... Mit den theoretischen Trainings in taktischer Einsatzmedizin und taktischer Eigensicherung sowie den Übungen in den Szenarios sind wir für alle ernsten Lagen bei Unfällen, Naturkatatrophen sowie Amok- und Terrorlagen hervorragend vorbereitet.

TCRH-Gäste 2018 - aus unterschiedlichen BOS-Organisationen

Neueste Nachrichten

Aktuelles zum Training Center Retten und Helfen. Informationen für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

3. Fachtagung „Krisen und Kommunikation“ mit RD-Kongress und SocialMedia-Tagung am 21.09.2019

Mit der 3. Fachtagung „Krisen und Kommunikation“ wollen wir  am 21. September 2019 wieder Einsatzkräfte aller Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben fit für spezielle Bedrohungslagen und Katastropheneinsätze machen – die Schwerpunkte in diesem Jahr sind „Länderübergreifendes Katastrophen- und Krisenmanagement“ und Forschungsprojekte und Entwicklungen im Bereich „Virtuelle Realität, Spontanhelfer und Resilienz im Katastrophenschutz“! Eine weitere Neuerung sind verschiedene Workshop-Angebote aus dem Rettungs-und Sanitätsdienstbereich sowie eine parallel stattfindende Tagung mit verschiedenen Social Media Themen.

Es ist wieder ein Tag von Praktikern für Praktiker, der die Teilnehmer der Fachtagung „Krisen und Kommunikation“ am 21. September erwartet. Die Veranstaltung richtet sich mit ihrem Programm an Einsatzkräfte und Führungspersonal von Blaulichtorganisationen und Organisationen der Humanitäre Hilfe sowie an Behörden. Dazu konnten namhafte Referenten, darunter national und international erfahrene Einsatzkräfte aus dem In- und Ausland, gewonnen werden.

Näheres zum Programm folgt noch!