[gtranslate]

Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) – Ausbildung und Einsatz im Jahr 2022

Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) – Ausbildung und Einsatz im Jahr 2022

Ein Jahr ASP-Kadaversuchteams Baden-Württemberg im TCRH

Warum ASP-Kadaversuche?

Bei einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) ist die Suche nach Wildschweinen, die an der Seuche verendet sind, wichtiger Bestandteil der Tierseuchenbekämpfung. In den Kadavern und deren Umgebung ist sehr viel infektiöses Virusmaterial, an dem sich andere Wildschweine anstecken und die Seuche weiterverbreiten können. Die Kadaver verendeter Wildschweine müssen daher möglichst schnell gefunden und beseitigt werden. Die Kadaversuche mit speziell ausgebildeten Mensch-Hund-Teams hat sich dabei sehr bewährt. Hierzu werden Einsatzkräfte wie Kadaver-Suchteams, Führungskräfte und Drohnenteams im TCRH Mosbach im Auftrag des MLR Baden-Württemberg ausgebildet.

Weiterlesen

ASP: Informations-Veranstaltung für Hundeführer am 14.09.2022

ASP: Informations-Veranstaltung für Hundeführer am 14.09.2022

TCRH informiert über Ausbildungs-Möglichkeiten

Der Ausbildung von Einsatzkräften zur Fallwild-Suche im Rahmen der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) kommt eine hohe Bedeutung zu. Das TCRH Training Center Retten und Helfen informiert in einer Online-Veranstaltung über die Teilnahmemöglichkeiten an dieser vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg finanzierten Maßnahme.

Weiterlesen

ASP-Kadaver-Suchteams Baden-Württemberg

ASP-Kadaver-Suchteams Baden-Württemberg

Dritter Ausbildungskurs erfolgreich verlaufen: Über 60 ASP-Kadaver-Suchteams einsatzbereit

In Wochenend- und Onlinekursen zur Schweinepest-Bekämpfung qualifiziert

An drei Wochenenden im Juli und August haben weitere 24 motivierte Hundeführerinnen und Hundeführer mit ihren Hunden im TCRH Mosbach gelernt, Schwarzwildkadaver zu suchen.

Weiterlesen

Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Baden-Württemberg

Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Baden-Württemberg

Hausschweinbestand im Kreis Emmendingen betroffen – bisher noch keine infizierten Wildschweine gefunden

Am 25. Mai 2022 wurde bei verendeten Schweinen eines Mastschweinbetriebs das Virus der Afrikanischen Schweinepest (ASP) nachgewiesen.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind noch keine verendeten Wildschweine in der Umgebung des Betriebs gefunden worden. Die Ursachenforschung über die Herkunft des Erregers läuft auf Hochtouren.

Weiterlesen

Baden-Württemberg: Projekt ASP-Kadaversuche geht in die nächste Phase

Baden-Württemberg:  Projekt ASP-Kadaversuche geht in die nächste Phase

Dr. med. vet. Christina Jehle Mitglied des Projektteams

Seit Mitte Februar 2022 ist Frau Dr. Christina Jehle Mitglied des TCRH-Projektteams. Die Veterinärmedizinerin ist aktive Jägerin und Hundeführerin und hat langjährige Erfahrung in der jagdlichen Verbandsarbeit.

Weiterlesen

Ausbildung Kadaver-Suchteams

Ausbildung Kadaver-Suchteams

ASP-Wildschweinkadaver werden über Geruchs-Differenzierung durch Hunde geortet

Das TCRH Training Center Retten und Helfen in Mosbach bildet im Auftrag des Ministeriums Ländlicher Raum, Ernährung und Verbraucherschutz (MLR) Baden-Württemberg Teams aus, die tote Wildschweine orten. Hierdurch soll ein Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bekämpft werden. Das TCRH setzt diese Suchteams im Auftrag der seuchenbekämpfenden Behörden ein.

Weiterlesen

BOS-Trainingszentrum TCRH Mosbach

BOS-Trainingszentrum TCRH Mosbach

Ehemalige Neckartalkaserne wird weiter für Ausbildung und Training von Blaulicht-Organisationen ertüchtigt. Südwest-Polizei übt künftig in Mosbach besondere Einsätze

Weiterlesen

Spürnasen helfen im Kampf gegen die Schweine-Pest

Spürnasen helfen im Kampf gegen die Schweine-Pest

Land Baden-Württemberg startet Ausbildungsprojekt für ASP-Kadaver-Suche im TCRH Training Center Retten und Helfen in Mosbach

Weiterlesen

BRH-Vorstandsmitglied und BRH-Landesbeauftragter von Baden-Württemberg Peter Göttert verstorben

BRH-Vorstandsmitglied und BRH-Landesbeauftragter von Baden-Württemberg Peter Göttert verstorben

Am 25.10.2020 verstarb nach schwerer Krankheit Peter Göttert

Als Landesbeauftragter des Bundesverband Rettungshunde e.V. (BRH) für Baden Württemberg und Gründungsmitglied der BRH-Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V. blickt Peter Göttert auf mehrere Jahrzehnte erfolgreiches Engagement im Dienst der Rettungshundearbeit zurück.

Weiterlesen

Abschied von Dr. Helmut Haller

Abschied von Dr. Helmut Haller

BRH-Ehrenpräsident überraschend am 9. Oktober 2020 verstorben: 16 Jahre im Dienste vermisster und verschütteter Menschen

Gründer und Gesellschafter des TCRH Training Center Retten und Helfen ist der BRH Bundesverband Rettungshunde e.V.

16 Jahre lang prägte und lenkte Helmut Haller als BRH-Präsident die Geschicke der weltweit größten und ältesten rettungshundeführenden Organisation.

„Helmut Haller hat uns aus der Kreisliga geführt und zum Global Player gemacht“, umreißt Beiratsvorsitzender und BRH-Vorstandsmitglied Peter Göttert Hallers Lebenswerk.

Weiterlesen

1 2