[gtranslate]

CBRN-Lagen: Gefahren durch „schmutzige Bomben“

CBRN-Lagen: Gefahren durch „schmutzige Bomben“

Was sind „Schmutzige Bomben“?

Eine radiologische Waffe, auch schmutzige Bombe (englisch dirty bomb oder radiological dispersion device) genannt, ist nach der Definition der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien eine Massenvernichtungswaffe, die nach neuerem Verständnis aus einem konventionellen Sprengsatz besteht, der bei seiner Explosion radioaktives Material in der Umgebung verteilt. Im Gegensatz zu einer Kernwaffe kommt es zu keiner Kernreaktion.

Schmutzige Bomben werden weiterhin Sprengvorrichtungen genannt, die biologische oder chemische Stoffe enthalten (USBV-B oder -C). Die Abgrenzung zu anderen B-Waffen und C-Waffen ist allerdings ungenau, da hier die Unterscheidung zwischen der Wirkung durch Kernspaltung und der Wirkung durch Kontamination hinfällig ist.


Psychologische Wirkung

Schmutzige Bomben haben eine enorme psychologische Wirkung: Sie werden als bedrohlich und sehr gefährlich empfunden.


Weitere Informationen


Veröffentlichungen




Translate »